Tuesday, October 4, 2022
HomePeruSport und beliebte Freizeitspiele und in Peru

Sport und beliebte Freizeitspiele und in Peru

[ad_1]

In jeder Gesellschaft gibt es sie – beliebte Spiele und Sportarten. Sie sind ein Urphänomen des Lebens, denn sie begleiten die menschliche Entwicklung von Anbeginn an. Während sie zum einen dem Leistungsvergleich dienen, sind sie zum anderen auch eine gute Möglichkeit, um sich die Zeit zu vertreiben. Auch in Peru sind Spiel und Sport in zahlreichen Facetten zu finden.

Freizeit-Leisure

Obwohl die Geschichte des Kartenspiels Canasta eigentlich in Uruguay begann, verbreitete sich das Spiel erstaunlich schnell in gesamt Südamerika und wurde so auch in Peru zu einem der beliebtesten Kartenspiele. Der Rechtsanwalt Santos und der Architekt Serrato, setzten sich das Ziel, ein Kartenspiel zu erfinden, welches wenig zeitintensiv ist, aber dennoch die interessantesten Elemente aus Bridge, Rommé und Conquan in einem Spiel verbindet. Der Identify des neuen Spiels wurde von einem Körbchen, im spanischen „Canastillo“, abgeleitet, welches genutzt wurde, um die Karten zu abzulegen. Die Regeln des heutigen Klassikers können unter www.focus.de nachgelesen werden.

Auch das peruanische Würfelspiel Dudo, erfreut sich in ganz Südamerika größter Beliebtheit. Der Identify des Spiels bedeutet auf Spanisch „Ich zweifle“. Diese Übersetzung beschreibt den Sinn des Spiels bereits sehr intestine. Es geht ums Bluffen, Lügen und Durchschauen der Mitspieler. Jeder Spieler wird mit einem Würfelbecher und 5 Würfeln ausgestattet. Nachdem alle Spieler gewürfelt haben, treffen sie eine Aussage über die geworfene Augenzahl. Der nebenan sitzende Spieler muss daraufhin entscheiden, ob er diese Aussage glaubt oder sie anzweifelt.

Auch beim Poker sind das Bluffen und das Durchschauen der Mitspieler essenziell. Durchschaut man den Bluff eines anderen Spielers oder ist selbst sehr intestine darin, eine gute Hand vorzugeben, ist der Gewinn so intestine wie sicher. Will man seine Fähigkeiten noch trainieren, bevor man sich mit Freunden misst, kann man dies in On-line-Casinos. Auf Seiten wie www.casinos.de werden verschiedene Anbieter mit unterschiedlichen Bonusprogrammen verglichen. So hat der Besucher die Qual der Wahl das beste Angebot zu wählen.

Beliebte Sportarten

Die peruanische Sportart Paleta Frontón nahm 1945 in der Landeshauptstadt Lima ihren Ursprung. Der Aufbau des Spielfelds und die Regeln erinnern an eine Mischung aus Handball, Tennis und Racquetball. Auf einem 12 x 8 Meter großem Platz, ähnlich einem Handballfeld mit Linienmarkierungen, die denen des Tennisspiels gleichen, versuchen zwei Männer einen kleinen schwarzen Gummiball abwechselnd mit einem Schläger gegen eine Wand zu spielen. Die Popularität dieses Sports activities geht mittlerweile weit über Lima hinaus und der Ballsport wird in quick jeder Area des Landes gerne gespielt.

Doch die wohl beliebteste Sportart des Landes ist Fußball. Seit der Weltsport Ende des 19. Jahrhunderts durch die Briten auch in Peru bekannt wurde, floriert der Fußball in diesem Land und begeistert zahlreiche Menschen. Bereits 1896 gründeten die Peruaner in Lima den ersten bedeutenden Fußballverein Perus. Ausgehend von Peru wurde der Bekanntheitsgrad des Fußballs auch in anderen Ländern Südamerikas ausgebaut. Bis heute herrscht in Peru laut www.abendblatt.de eine bebende Begeisterung für den Sport.

Traditionelle Sportarten

Gayado Inka Hockey, peruanische Sportart

Gayado Inka Hockey

Takanakuy ist eine traditionelle Kampfkunst-Zeremonie, welche seit mehreren Hundert Jahren überwiegend in den südlichen Anden Perus gefeiert wird.

Jedes Jahr um Weihnachten und Neujahr werden bei dieser Zeremonie Zweikämpfe durchgeführt, welche von traditionellen Tänzen und Gesängen, auch Wayliya genannt, begleitet werden. Dabei tragen die Sänger und Tänzer festtypische Masken.

Die Kämpfe ermöglichen es Männern, Frauen, Kindern, Großmüttern und -vätern Konflikte beizulegen, die im Verlauf des Jahres zwischen den Bürgern aufgekommen sind. In der Mitte eines Kreises aus Zuschauern treten sich die Rivalen entgegen und dürfen mit allen Arten von Schlägen ihre Konflikte lösen. Nur das Haareziehen und Beißen ist verboten.

Die Sportart Gayado, auch Inka-Hockey genannt, ist ein sehr alter Ballsport, der auf die Inka zurückgeht. Das traditionelle Spiel ist immer noch sehr beliebt in Peru und weist einige Parallelen zu heute modernen Sportarten auf. Bekleidet in traditionellen Gewändern, treten Männer und Frauen mit Holzschlägern und einem 4 Kilogramm schweren Holzball gegeneinander an. Punkte sammeln die Mannschaften, bestehend aus 15 Spielern, indem sie den Ball an das Ende der gegnerischen Spielfeldhälfte bringen. Dabei besteht jede Mannschaft aus 15 Spielern. Auch Machu Picchu, die Stadt der Inka, könnte ein Austragungsort dieser Sportart gewesen sein.

Spiele und Sport in Peru: Fazit

Spiele und Sport verbinden Menschen. Neben den traditionellen Sportarten haben sich im Laufe der Zeit auch viele neuere Spiele und Sportarten in Peru angesiedelt. Zwischen Gayado, welches noch aus der Zeit der alten Inka stammt und traditionellen Kampfkunst-Zeremonien, haben auch Fußball und Canasta ihren Platz in diesem Land gefunden.

[ad_2]

RELATED ARTICLES

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Most Popular

Recent Comments